• Raven King

Eine Reise

Erschöpft durch die Jahre geschwommen bin ich, hin zu einem rettenden Ufer, das sich mir nicht und nicht zeigen wollte, allem verzweifelten Strampeln um Wahrgenommensein zum Trotz.


Grausame Haie der Weltbeschwörung bissen sich in mein nie zuvor beunruhigt gewesenes Gewissen, um verkrebsten Delfinen meinen heilsamen Senf flossenwärts zu quetschen.


Dahin geschwommen bin ich durch die Schlingpflanzen banalster Humorismen, stets ummantelt vom empörenden Plastik, das mir verdammenswerte Chemtrails auf das zerfetzte Schlauchboot schissen, bis es schließlich hinunter sank in die Tiefen still verrottender Postings, die gestern noch blendende Scheinwerfer waren.


Oft erblickte ich dampfende Schiffe mit gekonnt dahin grölenden Gitarristen am Oberdeck, doch sie nicht mich, der verzweifelt dahin kraulte, stets von Geburtstagswünschen in den hoch gefeierten Arsch gezwickt, den gerade unliebsam quer treibende Quallen quälten.


Manchmal peckte mir eine weise Möwe reinste Erleuchtung in die nasse Stirn, doch konnte ich ihren schnoddrigen Schnabel nicht mit doppelt klügerer Liebe füttern, denn in meine blutige Rechte bissen sich gerade tausende bösartige Spendenschwärmer, um mich auf meine spendablen Mitschwimmerpflichten aufmerksam zu machen.


Tobend und trotzend riefen sie selbst die herzigsten Heringe zum Widerstand auf, doch kaum ein mächtiger Orca wollte ihre demokratisierten Schwärmereien beherzigen beim ungebremsten Verschlingen seines ohnmächtigen Grills.


Nach Jahren hilflosen Strampelns durch überschwappende Selfie-Tsunamis endlich hinter mir den blauen Facebook Atlantik, erblickte ich sie schließlich doch, die rettende Küste von Omaha Beach, doch kaum in vermeintlicher Befreiung gesandet, beschossen mich hunderte deutsche Youtube-Soldaten mit wohlmeinenden Influenza-Granaten, und nur mit Mühe erreichte ich durch den Ballermann das alliierte Hinterland, in dem sich globalisierte Milizen solidarisch um das letzte vegane Klopapier stritten.


Heute ein GIF-gezeichneter Veteran, sind mir alle äusseren Glieder noch vorhanden. Nur dort, wo für das Einatmen duftender, leerer Waldesluft Platz vonnöten wäre für die Neugeburt des Verschwiegenen, dröhnt mir der Lärm immer noch nach, der mich von Graustralien bis Schlammerika getrieben hatte, von Müdamerika bis Stöhnland, von Treuseeland bis nach Spaßmanien - und nun wieder zurück in die Leere, wo sich die kurze Glückseligkeit des verlorenen Selbstgespräches doch wieder zu millionen Likes teilt, wie es das unbezwingbare Virus der Eitelkeit nun einmal drauf hat.


Millionenfach haben sie den Triumph über es für alle Zeiten verloren, die Matrosen panischer Weltumseglung, die sich, eingekerkert und stolz erstickend in ihren prallvollen Foto-Kabinen, dennoch für freigeistige Käptns der Sozietät halten.

40 Ansichten