• Heli Deinboek Blogbuster

Steiniger / Erfolgsbegehren


Professionelle Satiriker neigen nicht zufällig zu (häufig chronischen) eigenen Krankheiten. Das verwundert besonders dann, wenn man sich für einen alttestamentarischen Teufel hält, der doch nur in Gottes Namen bzw Auftrag die Bösen brandmarken will, um sie und alle anderen zum Besseren zu bekehren.

Im Gegensatz zum Irrglauben, es sei NUR wohltuend und befreiend, gegen Mächtige oder Dumme aller Art auszuholen, gilt auch in der Satire das Resonanzgesetz: Die meisten Boomerangs der intelligenten Zeitkritik kommen (auch wenn sie den Bezielten getroffen haben) wieder zurück und verbeulen den Beuler selbst, unausweichlich!

Warum? Wir leben nach wie vor in Zeiten der Steinigung. Die beliebtesten neuen Steine sind kleine blaue Würfel mit einem weißen „f“ in der Mitte. Satiriker sind natürlich immer die Geschicktesten unter den Werfern. Entweder schlagen sie Einzelnen oder Gruppen (z.B. „den Reichen“) die Schädel ein, oder ganzen irrigen Zeitphänomenen.

Der entscheidende Fehler in ihrem Tun: Ohne es weiter zu beachten, sind auch sie immer noch VERFECHTER DER STEINIGUNG SELBST - der grausam archaischen, unmenschlichen Praxis und Lust daran, Vernichtenswertes mit Spott, Hohn oder eben auch neumodischen Steinen möglichst kreativ zu verstören oder auszumerzen.

Eben das befriedigt weder den alt- noch den neutestamentarischen Gott. Er wird daher auch den gutmeinendsten Satiriker selbst NIEMALS mit einem undurchdringlichen Panzerglas vor den Wirrungen der Zeit schützen.

Dies sollte allen zeitkritischen KollegInnen unbedingt zu denken geben: Wer ständig steinigt, wird leicht SELBST ZUM STEIN! Wir fordern daher für unsere Bücher, Texte, Comics und Gesangseinlagen die lange überfällige göttliche Gefahrenzulage!

SATIRISTS WORLDWIDE

Herausgegeben von WEAMASCHAUN Private Weltliteratur Heli Deinboek - A-1140 Wien / Osterlich. Fotos: pixabay / Videos: Enlight Videoleap. Diese Webseite enthält Links zu anderen Webseiten, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind. Haftung für verlinkte Websites besteht laut § 17 ECG für uns nicht, da wir keine Kenntnis rechtswidriger Tätigkeiten hatten und haben, uns solche Rechtswidrigkeiten auch bisher nicht aufgefallen sind und wir Links sofort entfernen, wenn uns Rechtswidrigkeiten bekannt werden.